Deutschland-Stipendium

Wie funktioniert das Förderprogramm?
Das Deutschland-Stipendium ist eine Initiative des Bildungsministeriums für Bildung und Forschung. Im Rahmen des Stipendien-Programmes erhalten Studierende, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt, eine monatliche Zuwendung, deren Finanzierung jeweils zur Hälfte aus Bundesmitteln und von privaten Stiftern getragen wird. Der Leistungsbegriff, der dem Stipendium zugrunde liegt, ist dabei bewusst weit gefasst: Gute Noten und Studienleistung gehören ebenso dazu wie die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen oder das erfolgreiche Meistern von Hindernissen im eigenen Lebens- und Bildungsweg.

Unser Partner
Hochschulen in Deutschland konnten sich für eine Teilnahme am Stipendienprogramm bewerben. Mit der Stiftung Universität Hildesheim haben wir einen kompetenten und regionalen Partner gefunden, welcher die Kriterien für eine Beteiligung am Deutschland-Stipendium erfüllt.
Die Auswahl einzelner Stipendiaten erfolgt nach festgelegten Kriterien durch die Universität. Wir als Kiefer-Kate Stiftung haben lediglich den Wunsch geäußert, dass die Studierenden möglichst aus der Fachschaft „Lehramt/Grundschule“ kommen sollten, um damit auch indirekt mit deren späteren Wirken wieder eine Umsetzung des Stiftungszweckes zu erlangen

Unsere Stipendiaten

Jennifer Franz

„Mein Name ist Jennifer Franz und ich studiere an der Universität Hildesheim im Master of Education die Fächer Deutsch und Englisch mit dem Ziel Grundschullehrerin zu werden, um Kinder auf ihrem Bildungsweg bestmöglich zu unterstützen und zu begleiten.
Als ich die Zusage für das Deutschlandstipendium erhalten habe und erfahren habe, dass ich von der Kiefer-Kate Stiftung gefördert werde, habe ich mich sehr gefreut. Ich finde es großartig, wie sich die Stiftung aus der familiengeführten Kiefer-Kate entwickelt hat und welche Ziele und Zwecke die Stiftung verfolgt. Das Deutschlandstipendium ermöglicht es mir, mich voll und ganz auf mein Studium konzentrieren zu können und meine Fähigkeiten und mein Wissen kontinuierlich auszubauen. Viel wichtiger als die finanzielle Entlastung ist für mich die ideelle Unterstützung, die ich durch das Deutschlandstipendium und den Kontakt mit meinen Förderern sowie anderen Stipendiaten und Stipendiatinnen erfahre. Besonders diese ideelle Förderung sehe ich als große Bereicherung und Unterstützung auf meinem Weg an.
Vielen, vielen Dank an Anke Meissner, Frank Neumann und die Kiefer-Kate Stiftung, dass ich so herzlich aufgenommen wurde und eine so tolle Unterstützung erfahre.“

Isabell Spoor

Mein Name ist Isabell Spoor und ich studiere seit Herbst 2016 an der Universität Hildesheim die Fächer Deutsch, Sachunterricht und Geschichte auf Grundschullehramt.

Als ich die Zusage für das Deutschland-Stipendium erhalten habe, wusste ich noch nicht, was auf mich zukommen würde. Schließlich habe ich dann meine Förderer kennengelernt und war sehr glücklich, dass ich an so aufgeschlossene und sympathische Menschen geraten bin.

Danke an Familie Meissner und die Kiefer-Kate Stiftung, dass ich so herzlich aufgenommen wurde!“


Juliane Kölsche

„Mein Name ist Juliane Kölsche und ich studiere die Fächer Deutsch und Sachunterricht auf Grundschullehramt und parallel den Master Deutsch als Zweitsprache (DaZ).
Dank des Deutschlandstipendiums kann ich mich voll und ganz auf mein Studium konzentrieren und habe darüber hinaus auch noch Zeit, mich sozial zu engagieren und mich nach meinen Interessen außerhalb der Universität weiterzubilden.
Das Beste an dem Stipendium sind jedoch die Freunde und sozialen Kontakte, die ich hinzugewonnen habe und auf die man sich immer verlassen kann. Das halte ich für viel wichtiger als die finanzielle Förderung und sehe es als eine enorme Bereicherung in meinem Leben an.
Danke an Anke und Henning Meissner und die Kiefer-Kate Stiftung.

Unsere ehemaligen Stipendiaten

Carina Moeller

Lehramt mit den Hauptfächern Deutsch- und Sachunterricht